Drucken

Presse

Regionale Malerei in DAK (Geschichte der Drohobytscher Gruppe)

02.07.2009 Während des letzten Jahrzehntes geschahen viele Änderungen im kulturellen Leben der Ukraine. Unter anderem war das staatliche politische System der Verwaltung mit künstlerischen Vereinen aufgelöst, die Bildung der unabhängigen künstlerischen Organisationen und Vereine fand statt, die frei schöpferische Selbstrealisierung auf dem beliebigen Gebiet wurde möglich. Diese Ereignisse hatten breite Erscheinungsformen in den Gebietszentren sowie in der Provinz.
Eine der Folgen dieser Prozesse ist Entstehen des Malervereins der Künstler in Drohobytsch des Lwiwer Gebiets geworden, das auf Rechten der Malereiabteilung zur Drohobytscher Assoziation der Künstler (DAK) gehört.
Mehr als zehnjährige Periode der Schaffenstätigkeit des Drohobytscher Malervereins der Künstler regte uns zur mehr ausführlichen Rundschau seines Werdens, Wachsens und seiner Arbeit an.
Kern des Schaffensvereins der Künstler der religiösen Richtung von der Stadt Drohobytsch bilden hochberufliche Maler Oryschtschak Ihor, Leskiw Ihor, Bulko Serhij, Chrunyk Jewhen, die an den Anstalten der Kultur und der Kunst studierten.
Ihr Weg zur Religionmalerei war nicht einfach wegen des zehnjährigen Studiums an der Lwiwer I. Trusch-Lehranstalt der angewandten Kunst (jetzt College), am Lwiwer Staatsinstitut der angewandten und dekorativen Kunst (jetzt Lwiwer Kunstakademie) und an der Staatlichen Akademie des Drucks in Lwiw.
Zurück zum Artikel